Dr. Peter Frühmann Gynäkologie und Geburtshilfe
Kopalgasse 4-12/Stg. 42/6, 1110 Wien
(+43) 01/749 22 01 Alle Kassen
Ordinationszeiten: Mo. und Mi. 13:00 18:30 Uhr
Di. und Do. 09:00 13:30 Uhr
Dr. Peter Frühmann Gynäkologie und Geburtshilfe
Simmeringer Hauptstraße 101/103, 1110 Wien
(+43) 01/749 22 01 Alle Kassen
Ordinationszeiten:
Montag und Mittwoch 13:00 18:30 Uhr
Dienstag und Donnerstag 09:00 13:30 Uhr
Die
Vielfalt der Verhütung

dsc 0036neu2 kopie

Täglicher Schutz, seit Jahren bewährt

Wie wirkt die Pille?

Die Pille ist ein hormonelles Verhütungsmittel. Das heißt, sie enthält bestimmte Hormone (Östrogen und Gestagen), die eine Schwangerschaft verhindern.
Diese Hormone spielen dem Körper vor, dass eine Schwangerschaft vorliegt - er fährt seine Hormonproduktion herunter.
Dadurch reifen keine Eizellen in den Eierstöcken, der Eisprung wird verhindert.
Außerdem verdickt sich durch die Pille der Schleim, der den Gebärmutterhals verschließt, dadurch gelangen keine Samen in die Gebärmutter.
Richtig angewendet schützt sie sicher vor einer ungewollten Schwangerschaft.

Wie wird sie angewendet?

Eine Pillenpackung (Blisterpackung) enthält 21 Dragees. 21 Tage hintereinander nimmst du jeden Tag ein Dragee ein.
Dies sollte immer etwa um dieselbe Uhrzeit geschehen. Wann im Tagesverlauf du die Pille nimmst, ist gleichgültig. Nach dem Aufstehen, zur Mittagszeit oder vor dem Schlafengehen - es sollte ein für dich einfacher und leicht zu merkender Zeitpunkt sein.
Wenn du die Pille 21 Tage hintereinander eingenommen hast, die Packung also leer ist, folgen sieben Tage, an denen du keine Pille nimmst. In diesen sieben Tagen bekommst du deine Regelblutung.
Auch während dieser sieben Tage bist du vor einer Schwangerschaft geschützt.
Am achten Tag der Pause beginnst du dann wieder mit einer neuen Blisterpackung.

Wie sicher ist die Pille?

Die Pille ist bei richtiger Anwendung eine sichere Methode der Verhütung.
Von 100 Frauen, die ein Jahr lang die Pille nehmen, wird durchschnittlich nicht einmal eine Frau schwanger (in dieser Zahl ist auch die Möglichkeit inbegriffen, dass Frauen schwanger werden, weil sie die Einnahme der Pille versäumt oder vergessen haben).
Die Pille schützt nicht vor ansteckenden Sexualkrankheiten.
Um das Risiko zu vermindern, dich mit einer Geschlechtskrankheit anzustecken, kannst du neben der Pille noch zusätzlich Kondome verwenden.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Pille?

Bei der Pille können wie bei jedem Medikament Nebenwirkungen auftreten. Die sind aber von Frau zu Frau unterschiedlich.
Es gibt viele verschiedene Pillenarten mit leicht unterschiedlicher Zusammensetzung. Wenn du mit deiner Pille nicht zufrieden sein solltest, kannst du also auch zu einer anderen Pille wechseln.
Allgemein sind die Nebenwirkungen der Pille meist nicht schwerwiegend und legen sich nach einigen Monaten. Mögliche Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Übelkeit, Brustspannen, Wassereinlagerungen und Stimmungsschwankungen. Veränderungen im Gewicht treten trotz vieler Gerüchte selten auf. Viele Frauen, die zuvor mit unreiner Haut Beschwerden hatten, finden, dass sich ihr Hautbild durch die Pille verbesserte.
Wenn du erst vor kurzer Zeit mit der Einnahme der Pille begonnen hast, kann es zu Zwischenblutungen kommen. Sie können auftreten, weil sich dein Körper erst an die Pille und deren Hormone gewöhnen muss. Du brauchst also deswegen nicht besorgt zu sein, sie hören meistens auch bald wieder auf. Falls sie länger anhalten, suche am besten deinen Arzt auf.
Wenn du rauchst, an Übergewicht oder hohem Blutdruck leidest, solltest du auf jeden Fall mit deinem Arzt besprechen, ob die Pille das richtige Verhütungsmittel für dich ist. In Kombination mit diesen drei Faktoren vervielfacht die Pille dein Risiko für Thrombosen, Schlaganfälle oder Herz-Kreislauf-Beschwerden!

Für wen eignet sich die Pille?

Die Pille eignet sich für viele Frauen, egal ob in den Teenager- oder Wechseljahren. Zu beachten ist jedoch, dass die Verträglichkeit der Pille von Frau zu Frau unterschiedlich ist.

Was passiert, wenn ich vergessen habe, eine Pille zu nehmen?

Wenn du einmal vergessen hast, die Pille zu nehmen, kannst du das einfach nachholen, vorausgesetzt deine reguläre Einnahmezeit liegt maximal 12 Stunden zurück. Du bist in dem Fall genauso geschützt und nimmst die nächste Pille einfach wieder zu deiner sonstigen Einnahmezeit.
Wenn die 12 Stunden schon überschritten sind, bist du in diesem Zyklus (d.h. bis zum Ende der Blisterpackung) nicht mehr zuverlässig geschützt. Zwar solltest du die Blisterpackung bis zum Ende weiter einnehmen, beim Sex musst du in diesem Zeitraum aber mit einer zusätzlichen Methode verhüten (z.B. mit Kondomen).
Nach Ende des Zyklus folgt regulär die siebentägige Pause und darauf eine neue Blisterpackung.